Kontakt | Anfahrt | Suche | Impressum

Systemische Beratung

Im Laufe unseres Lebens stehen wir immer wieder vor schwierigen Situationen. Manchmal gelingt es uns nicht, diese aus eigner Kraft zu bewältigen und wir benötigen Unterstützung von außen.

Die systemische Beratung geht davon aus, dass jeder Mensch die eigene Lösung seines Problems in sich trägt.

Meine Aufgabe besteht darin, ihre Ressourcen zu Tage zu fördern, um so ihre aktuellen Anliegen zu bearbeiten.

Grundprinzipien der systemischen Beratung:

  • Probleme und Störungen entwickeln sich im sozialen Kontext
  • Jedes Symptom hat einen Sinn
  • Eigene Stärken stehen im Mittelpunkt
  • Hilfe zur Selbsthilfe

Mit dem Ziel:

  • Zu begreifen was ist, anstatt zu verharren in dem was sein sollte, gewesen ist oder vielleicht sein könnte
  • Wieder die eigenen Gefühle, Wünsche und Gedanken zu erspüren
  • Verantwortung für das eigne Handeln zu übernehmen, um so gestärkt den Herausforderungen zu begegnen

Systemische Beratung richtet sich an:

Einzelpersonen:

  • Antriebs-und Lustlosigkeit
  • Schlaf-und Konzentrationsstörungen
  • Mangel an Lebensfreude
  • Gefühl der Leere und Traurigkeit
  • Innere Unruhe
  • Lebenskrisen: Trennung, Todesfall, Arbeitsplatzverlust, Mobbing, Burnout
  • Sinnfragen über das Leben, persönliche Ziele oder die eigene Bestimmung
  • Ängste, insbesondere Versagnesängste, Lebensängste, soziale Ängste

Familien:

  • Elternberatung in Erziehungsfragen
  • Konflikte innerhalb der Familie

Teams:

  • Fall-und Projektberatung
  • Organisationsberatung
  • Teamcoaching

Paare:

  • Unzufriedenheit mit der Beziehung
  • Streit über Geld, Kinder, Haushalt und keine Lösung in Sicht
  • Gestörte Kommunikation mit wachsender Sprachlosigkeit
  • Ambivalenz zwischen Trennung und Neuanfang
  • Er oder sie geht „Fremd“
  • Gemeinsamkeiten bewahren und neu entwickeln
  • Beziehungsprobleme nach Familienzuwachs

Systemaufstellung:

Die Systemaufstellung bietet eine Möglichkeit den Einfluss der verschiedenen persönlichen Umfelder (z.B. Familie, Kollegen) auf die eigene Person und das eigene Leben zu erkennen.

Systemaufstellungen können unterstützen, um Klarheit über „Alte Bindungen“, Begrenzungen und Verstrickungen der Vergangenheit und der Gegenwart zu erlangen.

Durch das „Annehmen“ von dem was ist und dem was war, können neue Lösungen gefunden werden und neue Blickwinkel auf die eigene Person und die Umwelt entstehen.

Als typische Methoden kommen hier Aufstellungsfiguren, Genogramme und Netzwerkkarten zum Einsatz.


Zertifiziert durch die Deutsche Gesellschaft für Systemische Therapie, Beratung und Familientherapie e. V.